Das Zauberjahr 2022 beginnt – vielleicht…

Willkommen auf „derzauberzwerg.de“ im Jahr 2022.

Die Winterpause ist beendet. Ab heute werde ich wieder im wöchentlichen Rhythmus Neuigkeiten aus der Welt der Zauberkunst für Kinder vorstellen und kommentieren.

So fern es denn Neuigkeiten gibt. Zurzeit habe ich den Eindruck, dass es auf den Zauberbühnen Deutschlands ziemlich unspektakulär zugeht. Es werden nur wenige Veranstaltungen angekündigt, einige privat geführte Zaubertheater wie das Theaseum von Jo Everest-Jens-Uwe Günzel – oder Rudy Christls Zaubertheater in Regensburg haben vorübergehend den Spielbetrieb eingestellt. Es scheint also ein wenig Flaute zu herrschen… Was im Januar vielleicht auch nicht besonders dramatisch ist, da dieser Monat zwischen Weihnachts- und Karnevalsgeschäft ja schon immer eher ruhiger war.

Mein Zaubertheater bleibt geschlossen

Auch mein Zaubertheater im BSC Grünhöfe bleibt noch geschlossen. Ich habe die oben erwähnte Ruhezeit und meine Blog-Winterpause genutzt, um mich mit Corona zu infizieren. Natürlich nicht absichtlich, aber plötzlich war ich positiv. Geimpft, geboostert und daher zum Glück ohne Symptome oder Beschwerden, aber ich war in häuslicher Isolation. Immerhin bin ich jetzt geimpft, doppelt geimpft, geboostert und genesen. Mehr geht nicht – 4G! 🙂

Auch aus diesem Grund bleibt mein Theater noch geschlossen, bis ich komplett auskuriert bin. Und ehrlich gesagt, habe ich auch Angst vor einer erneuten Infektion. Insbesondere die Zielgruppe Kinder, für die ich ja spiele, hat die höchste Corona-Inzidenz. Kein Wunder, weil hier viele überhaupt noch nicht geimpft sind, aber täglich in Schule oder Kita Kontakt untereinander haben.

Somit betrachte ich auch rückblickend meine Entscheidung aus dem Dezember noch für richtig. Ich hatte damals alle gebuchten und öffentlichen Theater-Auftritte von mir aus abgesagt.

Ich plane die Wieder-Eröffnung für den März 2022.

Seminartour Braidon Morris

Aktuell bin ich gespannt auf die Seminartour von Braidon Morris. Vom 7. bis 15.02.2022 tourt er durch Deutschland und hält 9 Mal sein Kinder-Zauber-Seminar „Aber Hallo“. Ich reise nächste Woche nach Bamberg, um es mir anzusehen. Da mir Braidon bisher noch nicht als ausgewiesener Kinderzauberer aufgefallen war, bin ich sehr gespannt darauf. Und freue mich natürlich auch auf den Kurzurlaub. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Zaubertheater mit Crowdfunding

In Würzburg plant Zappalott – Christian Hörner für den Herbst 2022 die Einrichtung eines eigenen Zaubertheaters. Das wird sicherlich eine feine Sache. Auch wenn ich ihn noch nie live habe spielen sehen, finde ich gut, was er macht und wie er es macht. Ich kann seine Homepage in diesem Zusammenhang nur empfehlen.

Zappalott in action (Foto von www.zappalott.de)

Etwas befremdlich finde ich hingegen die Idee, eine künftige kommerzielle, berufliche Spielstätte mit einer öffentlichen Geldsammlung zu finanzieren. Ich hatte Crowdfunding bisher eher mit karitativen Zielsetzungen in Verbindung gebracht. Bei meinen eigenen Theatern, die ich eingerichtet habe, kam mir zwar auch der Gedanke, dafür öffentlich Gelder zu requirieren. Aber dann fand ich es doch unpassend, das zu tun, wenn ich später den Ertrag davon für mich haben wollte.

Ähnlich befremdlich fand ich übrigens auch die Crowdfunding-Aktionen von Jan Logemann für einen zu verkaufenden Zauberkasten oder die von Gregor Schubert zur Refinanzierung seines Zauberladens in Wien, bzw. jetzt Wiener-Neustadt. Alles selbstverständlich legal und erlaubt, aber für mich nicht wirklich überzeugend. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt für solche Gedanken… Mehr Informationen: wunderweg.theater:

Ankündigungen

Zurzeit warte ich gespannt auf drei Dinge, die angekündigt sind und uns zauberisch bald erfreuen sollen. Hoffentlich kommt nichts dazwischen.

Zunächst sollte bis Ende Januar entschieden werden, ob die Magica 2020 nun in diesem Jahr endlich stattfinden kann. Die Veranstaltung benötigt viel Vorlauf und braucht Planungssicherheit. Es ist also richtig, jetzt schon zu entscheiden ob die Durchführung vom 12.-15. Mai 2022 möglich ist. Bislang ist auf der Homepage Magica2020 Deutsche Meisterschaften der Zauberkunst noch nichts zu sehen.

Das Seminar-Wochenende am Hölzernen See zur Zauberkunst für Kinder hat gute Chancen, dieses Jahr wieder stattzufinden. Ich bin schon angemeldet und hoffe, dass dieses Treffen tatsächlich vom 8.-12.April 2022 durchgeführt werden kann.

Und schließlich soll nun nach längerer Verspätung tatsächlich die neueste Ausgabe des „Aladin“ erscheinen. Wohlgemerkt – es ist die Ausgabe 2-3 des Jahres 2021. Aus Krankheitsgründen konnte Hanno Rhomberg die Hefte im letzten Jahr nicht fertigstellen. Er arbeitet jetzt – genesen und als Pensionär – den Rückstau ab. Es fehlen dann ja auch noch die Hefte 4 und 5 aus 2021, und eigentlich wäre schon die Ausgabe 1 – 2022 an der Reihe. Für die übrigens schon jetzt die Abo-Gebühr erbeten wird, obwohl noch nicht einmal die bezahlten Hefte des letzten Jahres geliefert worden sind. Das finde ich ebenso befremdlich wie die oben erwähnten Crowdfunding-Aktionen.

Warten wir also ab, was wann kommt, zumal der Aladin die einzige Fachzeitschrift ist, die eine regelmäßig Rubrik zur Zauberkunst für Kinder enthält.

Ich freue mich auf ein zauberhaftes Jahr 2022 und werde gerne darüber berichtebn!

One thought on “Das Zauberjahr 2022 beginnt – vielleicht…

  1. Lieber Volkmar,

    es freut mich sehr zu hören, dass du deine Corona-Infektion gut überstanden hast und auch bereits die Wiedereröffnung deines Zaubertheaters planst. Ich drücke dir und uns allen auf jeden Fall die Daumen.

    Auch noch eine Anmerkung zum Thema Crowdfunding:

    Ich finde die Idee von Zappalott toll, zumindest eine Teilfinanzierung auch über Crowdfunding zu machen und finde dies nicht wirklich befremdlich. Denn die Geldgeber geben dieses Geld doch gerne und vor allem freiwillig. Und je nach Geldbetrag erhalte ich sogar verschiedene „Gegenwerte“ bis hin zu einer Werbung auf einem der Theaterstühle. Und die 10.000 EUR sehe ich auch eher als eine kleine „Anschubfinanzierung“ … denn reich wird er dadurch wohl eher nicht.
    Ich drücke ihm auf jeden Fall die Daumen, dass alles so umgesetzt werden kann wie er sich das wünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.