Kaleidoskop #11

Inhalt:

  • Zaubershow statt Weihnachtsmärchen?
  • Der Zauberzwerg bewegt etwas
  • Entwicklung der Zauberkunst für Kinder
  • Flohmarkt  auf  www.derzauberzwerg.de
  • 5. Kinder-Zauber-Festival Bremerhaven 15.-18.10.2020
  • Veröffentlichungen im Blog

Zaubershow statt Weihnachtsmärchen?

Corona und kein Ende… Trotzdem greife auch ich noch einmal dieses Thema hier auf, denn ob wir wollen oder nicht, Corona wird uns noch eine Weile erhalten bleiben. Und das bedeutet für Zauberkünstler: Weniger Auftritte und Absagen von größeren Veranstaltungen, wie zum Beispiel jetzt auch der Kongress in Blackpool 2021.

Quelle: www.stolina.de

Andererseits findet der Berliner Jubiläumskongress „Fantasta“ statt und auch mein Kinder-Zauber-Festival in Bremerhaven wird stattfinden. Wie verhalten wir uns richtig?

Ich bin der Meinung, dass die Einschränkungen durch die Pandemie sich noch weit in das Jahr 2021 hineinziehen werden. AHA – also Abstand, Hyiene, Alltagsmaske – werden unseren Alltag weiter dominieren. Aber in jedem Bundesland gibt es Regelungen die Zauberveranstaltungen zulassen, wenn auch manchmal eingeschränkt. Und selbstverständlich sollten wir die bei aller gebotenen Vorsicht nutzen und auftreten.

Eine interessante Anfrage erhielt ich gestern. Eine Schulleiterin teilte mir mit, dass ihre Schule wegen Corona dieses Jahr nicht zum Weihnachtsmärchen in unser Stadttheater fahren kann. Und sie fragte, ob stattdessen nicht ich in ihrer Schule auftreten könnte. Ich habe zugesagt.

Ein interessantes und großes Geschäftsfeld, finde ich. Zwar spielt das Theater ein Weihnachtsmärchen, aber es gibt eben nur eine begrenzte Platzzahl, die bei weitem für die Nachfrage nicht ausreicht, da fast alle Grundschulen und viele Kitas der Stadt und des angrenzenden Landkreises in der Adventszeit dorthin fahren. Und vermutlich gibt es auch Sicherheitsbedenken wegen der notwendigen Busanreise. So werden Ersatzveranstaltungen in den Einrichtungen gesucht, die dort corona-konform umgesetzt werden können. Da mache ich doch gerne mit. 🙂

Der Zauberzwerg bewegt etwas!

Nanu, habe ich da schlafende Hunde geweckt? Wie bekannt ist, habe ich 2008 „Der Zauberzwerg“ und jetzt 2020 www.derzauberzwerg.de gegründet, um das Vakuum auszufüllen, dass es zum Thema Zauberkunst für Kinder in den gängigen Fachzeitschriften und auf dem Buchmarkt gab und gibt.

Aus: magie 08/09-2020

Nun wurden in der „magie“ 08/09-2020 der Zauberzwerg und die Schriftenreihe zur Zauberkunst für Kinder gleich mehrfach erwähnt und der „Aladin“ kündigt für seine Oktober-Ausgabe sogar mehrere Seiten zum Thema Zauberkunst für Kinder an, einschließlich eines Artikels zur Entwicklung des Zauberzwergs. Und Hanno Rhomberg möchte das gemeinsam mit Franz Kaslatter sogar als ständige Rubrik beibehalten.

Steter Tropfen höhlt also scheinbar tatsächlich den Stein… Ich freue mich über diese Entwicklung und bin gespannt auf die nächsten Ausgaben von magie und Aladin. Ein Konkurrenz zu www.derzauberzwerg.de sehe ich nicht, ganz im Gegenteil bin ich gerne bereit zur gegenseitigen Unterstützung.

Wohin geht die Zauberkunst für Kinder?

Ein Blick in die Zukunft kann nie schaden. Wie wird sich die Zauberkunst für Kinder in den nächsten 10 Jahren entwickeln? Dieses Thema beschäftigt mich immer wieder. Weniger aus persönlichem Interesse in meinem zarten Alter von fast 67 Jahren, mehr aus Neugier und Interesse an der Sache an sich.

Um diese Frage zu beleuchten, habe ich die Serie „10 Fragen an…“ inhaltlich umgestellt. Zukünftig befrage ich nur noch Künstler*innen, die maximal 45 Jahre alt sind. Um eben deren Meinung zu erfahren, wie und wo sie in 10 Jahren auftreten werden, ob es noch Bücher, Kongresse, Meisterschaften gibt oder wie die Kinderzauber-Szene sich dann gestalten wird.

Wer sich angesprochen fühlt an diesem Thema mitzudenken, kann gerne Kontakt zu mir aufnehmen,  seine*ihre Meinung dazu schreiben oder die „10 Fragen an…“ beantworten. Ich bin gespannt.

Flohmarkt auf www.derzauberzwerg.de

Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken, in meinem Blog auch eine Seite für Flohmarktangebote bereitzustellen. Warum sollen Requisiten, die nicht mehr benötigt werden, im Keller verstauben? Vielleicht sucht genau dieses Gerät jemand anders. So wäre also immer gleich zwei Personen geholfen.

Ich werde also diesen Flohmarkt einfach einmal starten. Wer etwas verkaufen möchte oder etwas Bestimmtes sucht, kann mir das per Mail mitteilen, gerne mit jpg-Anhang, und ich stelle das auf der Flohmarkt-Seite ein. Notwendig sind Artikel, Preis und Kontakt.

Schauen wir mal, was daraus wird… 🙂

5. Kinder-Zauber-Festival 2020 in Bremerhaven 15.-18.10.2020

Last not least: Für das 5. Kinder-Zauber-Festival sind noch 5 Plätze frei für Kurzentschlossene. Die Corona-Lage in Bremerhaven lässt die Durchführung zu und ich freue mich auf informative Tage im kleinen, geselligen Kreis. Das Programm und nähere Informationen findest du hier.

Veröffentlichungen im Blog

Bei der Gründung dieses Blogs habe ich angekündigt, etwa 1 x pro Woche einen Artikel zu veröffentlichen. Nun, das hat ungefähr eine Woche vorgehalten, dann wurden es mindestens 2 pro Woche, manchmal sogar drei. Das war auch gut so, denn es gab immer genug zu berichten und Beiträge von weiteren Autoren.

Zurzeit ist ein wenig Flaute eingekehrt, warum auch immer. Im Zweifelsfalle hat immer Corona die Schuld. 🙂 Kann aber auch daran liegen, dass jetzt die Magie und der Aladin auch zum Thema Zauberkunst für Kinder arbeiten… 🙂

Wie auch immer, ich werde künftig zuverlässig einen Artikel pro Woche veröffentlichen, auf den zweiten oder dritten aber auch hin und wieder einmal verzichten. Sollten sich die Manuskript-Berge hier allerdings wieder deutlich erhöhen, so wird auch die Veröffentlichungs-Frequenz wieder angepasst. Also: Schreibt gerne eure Erfahrungen auf, besonders fehlen mir persönlich zurzeit Praxisberichte von Vorstellungen.

PS: Die Bilder ohne Quellenangabe stammen von meinem Lieblingslieferanten MS Word – Cliparts 🙂

One thought on “Kaleidoskop #11

  1. Lieber Volkmar ,
    Glückwunsch, dass dem Zauberzwerg Schritt für Schritt die verdiente Würdigung zukommt! Dieser Blog/diese Fachzeitschrift holt die Kinderzauberei an die Oberfläche damit sie nicht länger das belächelte Stiefkind der Täuschungskunst bleibt.
    Viele Grüße ,
    Bernhard Raupach (Bernhard der Zauberer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.