Soll ich oder soll ich nicht?

Ein Beitrag zur eigenen Sozialhygiene eines Veranstaltungs-Organisators

Seit Tagen überlege ich hin und her: Soll ich das 5. Kinder-Zauber-Festival in Bremerhaven wegen Corona absagen oder nicht? Es soll in zwei Tagen beginnen…

Das Festival wurde vor Beginn der Pandemie geplant und es haben sich ca. 15 Künstler*innen angemeldet. Diese Größenordnung ist so geplant, es soll ein kleines Treffen mit viel direktem Austausch sein. Es haben sich je vier Künstler gemeldet, die eine öffentliche Vorstellung oder ein Seminar geben wollen. So weit ist also alles durchgeplant und fest.

Dann kam Corona und beruhigte sich wieder, um nun erneut bedrohlich aufzuerstehen. Kann ich unter diesen Umständen Künstler und Zuschauer zusammenholen?

Rechtlich ist das in Bremerhaven (noch) gedeckt. Die 7-Tage-Inzidienz liegt bei 10,2 Infizierten pro 100000 Einwohner, ist aber seit letzter Woche etwas angestiegen. Treffen mit 15 Personen sind erlaubt, selbst mit Zuschauern werden es nicht mehr als 50, das habe ich so gesteuert. Und zudem halten sich die Voranmeldungen der Öffentlichkeit in Grenzen, es scheint auch hier eine gewisse Unsicherheit vorzuherrschen.

Darf ich das? Soll ich das?

Denoch habe ich ein etwas mulmiges Gefühl. Einige der anreisenden Künstler kommen direkt oder aus der näheren Umgebung von Risikogebieten. Soll man die jetzt zu „Vergnügungsreisen“ motivieren? Immerhin organisiere ich in diesen Zeiten ein Treffen, auf dem man sich anstecken könnte.

Das Beherbergungsverbot wird im Land Bremen nicht umgesetzt, also unterkommen könnten sie wohl immerhin problemlos. Und letzten Endes sind das auch alles Risiken, die jeder Besucher für sich einschätzen muss.

Zudem muss das Leben trotz Corona weitergehen. Wir können ja nicht alles absagen und jegliche sozialen Kontakte einschlafen lassen.

Wie man sieht: Ich bin als Organisator hin- und hergerissen. Ich persönlich würde zurzeit nicht zu einem Treffen reisen, andererseits freuen sich die Zauberkolleg*innen auf ein paar schöne gemeinsame Tage in Bremerhaven – und ich mich auch.

Das Ergebnis des Grübelns

Deshalb habe ich Anfang dieser Woche beschlossen: Das 5. Kinder-Zauber-Festival findet wie geplant vom 15.-18.10.2020 statt, es sei denn, dass eine behördliche Verordnung das ausschließt (die bis heute aber nicht vorliegt und auch nicht zu erwarten ist). Dennoch steht es natürlich jedem angemeldeten Gast frei aufgrund der unsischeren Lage kurzfristig abzusagen. Dafür hätte ich vollstes Verständnis und würde selbstverständlich eingezahlte Gebühren zurückerstatten.

Ich bin gespannt, was bis Donnerstag noch passiert. Aber ich bin optimistisch, dass wir das Festival mit Spaß und Freude durchführen werden. Näheres dazu demnächst hier im Blog.

8 thoughts on “Soll ich oder soll ich nicht?

  1. Moin Volkmar.
    Es bleibt ein mulmiges Gefühl. Auch ist der persönliche Kontakt zwischen Zauberer und Assistenten ist richtig gegeben. Dies hab ich bei meinen letzten Vorstellungen auf Kindergeburtstagen festgestellt. Die Stimmung will nicht so richtig aufkommen. Sicherlich werden auch etliche Eltern wegen des Coronaanstiegs ihre Kinder nicht animieren Zaubervorstellungen zu besuchen.
    Möchte Dich in deiner Entscheidung aber nicht beeinflussen.
    Wenn Du noch absagst, ist gut. Wenn nicht, komm ich.
    Gruß Hartwig

    1. Ich sage jetzt nicht mehr ab – meine Entscheidung ist gefallen: Findet statt.
      Für deine Vorstellung am Donnerstag gibt es bereits mehr als 20 Voranmeldungen. Also: Gib Gas! 🙂

  2. Ich sage auch nicht ab: bin schon auf dem Weg. Allerdings ist die Anreise beschwerlich. Gestern musste ich einen ganzen Zug evakuieren lassen, heute habe ich sch fast 90 Minuten Verspätung…wenn das so weiter geht werde ich am Donnerstag irgendwann ankommen.
    Aber ich habe dann wenigstens spannende Geschichten zu erzählen, was ich auch tun werde.

  3. Das Leben geht weiter!
    Trotz und mit Corona.
    Und das ist auch gut so. Sonst müsste man sich einschließen und dürfte erst wieder rauskommen, wenn alles vorbei ist. Und das ist wiederum nicht praktikabel.
    Also AHA-Regel beachten und weiter geht’s.
    Ich bin dabei und freue mich schon auf ein cooles Treffen.

  4. Ich freue mich über jede Zauberveranstaltung, egal, ob sie trotz oder wegen C. stattfindet!
    Ursprünglich hatte ich eine Teilnahme geplant, doch wegen unserer ‚Baustelle‘ zurückgestellt. Mehr zu dieser Baustelle im hier schon erwähnten Blog https://enrosadira.de/2020/09/21/in-a-white-room/
    Der Umzug des Sohnes mit Familie ist nun letztendlich auf den 14./15. November terminiert – und da liegen wir mit den Bauarbeiten und Unterstützungen derzeit in den letzten Zügen.
    Ein wenig über meine Zauberei hier: https://enrosadira.de/2020/08/14/zaubern-in-corona-zeiten/
    Der Veranstaltung wünsche ich ein Gutes Gelingen und Viel Erfolg!!!
    Und ich bin gespannt auf Berichte darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.