Toller Online-Kongress für Kinder-Zauber*innen

Alle Fotos von Konfettitag – Kreuz7

Gestern fand der Konfetti-Tag statt, Deutschlands erster online-Kongress rund um die Kinder- und Familien-Zauberei. Eingeladen dazu hatte das Organisationsteam der Magica 2020 (die 2022 stattfinden wird) rund um Markus Laymann. Um es vorweg zu sagen: Das war eine rundum gelungene Veranstaltung! Herzlichen Dank dafür an Markus und die vielen Referenten.

Rene Frotscher: Kinderprogramme für die ganze Familie

Der Startschuss fiel um 10.00 Uhr mit René Frotscher, der zum Thema „Kinderprogramme für die ganze Familie“ sprach. Dieses Thema zog sich auch später noch bei anderen Referenten durch den Tag und in der Tat ist es plausibel, Kinderprogramme so zu spielen, dass sich auch die anwesenden Erwachsenen damit wohlfühlen. Trickauswahl, Vorführstil und Kostüm sollten sich daran ausrichten. Auch wenn mir Renés Abgrenzung zwischen Kinderprogramm und Familienprogramm nicht richtig deutlich wurde, geht der Denkansatz in die richtige Richtung. Bei gemischtem Publikum muss ich Eltern und Kinder adäquat ansprechen.

Mr. Tricknic: Stimmung schaffen

Mr. Tricknic (Nico Pusch) stellte anschließend sein beeindruckendes „Zelt der Wunder“ und das dahinterstehende Konzept vor, mit dem er auf Festivals für Erwachsene und Kinder gebucht wird.  Faszinierend, wie er auf alle noch so kleinen Details in der Ausstattung achtet, und dabei mit Stimmung, Optik,  Musik, Ambiente, Kostümen und mehr Anreize „für alle Sinne“ schafft. Ein großes Projekt und man merkte Nico an, dass er es mit Herzblut betreibt.

Jan Vorwerg: Kinderzauberei im Wettbewerb

Jan Vorwerg sprach dann im Talk mit Markus Laymann über die Kinderzauberei in Wettbewerben. Sehr informierend stellte er dar, wie Wettbewerbsnummern bewertet werden, worauf es der Jury ankommt. Sogar der Bewertungsbogen des MZvD wurde vorgestellt und er ist auch auf der MZvD Homepage zum Download vorhanden. Ich halte dieses sehr transparente Verfahren für sehr gut und hilfreich für potentielle Wettbewerbsteilnehmer*innen.

Händlerdemo

Auch wenn es mich zunächst etwas verwunderte, dass ausgewählte (?)Händler die Gelegenheit bekommen, im Kongressprogramm Werbung zu machen, fand ich die Produkt-Vorstellungen von Carsten Risse (stolina.de), Richi dem Britannier (rdb-magic.de) und Andreas Fleckenstein (magic-harri.de) gelungen und angemessen. Sie stellten Produkte für Kindershows vor, von denen das eine oder andere mich dann doch inspirierte.

Talkrunde Michelle Spillner, Roxanne, Michael Sondermeyer

Sehr gelungen war die Talkrunde unter der souveränen Leitung von Michelle Spillner, die sich mit Michael Sondermeyer und Petra Froeschle (Roxanne) unterhielt. Trotz der Gegensätze Mann – Frau, alt – jung, Nummerprogramm – Zaubergeschichte wurden schnell die Gemeinsamkeiten deutlich: Kindern mit Respekt begegnen, Kinder angemessen ansprechen, authentisch sein. Beide Gäste zeigten sich äußerst fachkundig  und man merkte ihnen an, dass sie für ihre Sache brannten.

Astrid-Gloria: Die Kunst zaubern zu unterrichten

Das gleiche „Feuer“ strahlte auch Astrid Gloria aus, die ihre „ASTRID-Methode“ vorstellte, mit der sie in ihrer Kölner Zauberschule unterrichtet:

  • A – Anwärmen
  • S – Show – ich führe den Trick vor
  • T – eigene Theorie erstellen und prüfen
  • R – Richtig Schritt für Schritt erklären
  • I – Intensiv einüben, Implementierung
  • D – Darbietung, direkte Anwendung

Für Zauber*innen, die Kurse geben (wollen), war diese Präsentation äußerst hilfreich und Astrid hat sie launig und unterhaltsam vorgestellt.

Boretti, Morgan & West, Franzi Pütz

Die folgenden 3 Beiträge habe ich verpasst, aber ein absolutes Positivum des Kongresses ist, dass alle Beiträge für die Teilnehmer*innen ein Jahr lang auf vimeo zur Verfügung bleiben werden. Über den Teatime-Talk mit Boretti und die Seminare von Morgan & West sowie Franzi Pütz werde ich also später schreiben.

Tobi Twist: Ballonkunst

Ab 18.00 Uhr verblüffte dann Tobi Twist mit ungewöhnlichen Ballon-Kreationen, wie ich – und wohl auch viele der Teilnehmer*innen – sie noch nicht gesehen hatte. Absolut faszinierend und deutlich und klar dargestellt, so dass ein Lerneffekt zu verzeichnen war. Stark auch seine Fähigkeit, während des Seminars die Chat-Kommentare und -Fragen zu lesen und direkt auszugreifen. Dadurch konnte er zwar nicht mehr alles zeigen, was er vorbereitet hatte, aber das Seminar war dennoch höchst informativ und hat Spaß gemacht.

Felix Wohlfahrt: Tricks und Kniffe für Kindershows

Schließlich sprach Felix Wohlfahrt unter dem Titel „Tricks und Kniffe für Kindershows“ über die Besonderheiten von Vorstellungen abhängig davon, wo sie stattfinden. Kindergeburtstag, Schule, Kita, Dorf- oder Stadtfest, Hochzeit, Theater, online – jede Situation ist anders und entsprechend muss man*frau sich darauf einstellen. Aus seinen Praxis-Erfahrungen schilderte Felix die jeweiligen Besonderheiten und gab Hinweise dafür. Sehr gut und hilfreich!

Mein Fazit zum Konfettitag

Insgesamt bin ich auch heute noch sehr angetan von der gesamten Veranstaltung. Die Organisation vor und während des Kongresses war excellent, technische Probleme waren minimal und wurden unaufgeregt und routiniert behoben. Die Mischung der Beiträge war sehr gelungen, es ergab sich ein buntes, rundes Bild der verschiedensten Facetten, die die Zauberkunst für Kinder und Familien ausmachen.

Sehr gut war auch die Option für die ca. 70 Teilnehmer*innen, über die Chat-Funktion direkt Fragen an die Referent*innen stellen zu können. Das wurde gut genutzt und auf die Fragen wurde schnell eingegangen. Zudem gab es über den Chat viel Lob für die Vortragenden.

Die Seminargeber bzw. Talkgäste zeigten sich durch die Bank sehr fachkundig und strahlten in ihren Beiträgen die Begeisterung aus, die für die Zauberkunst für Kinder wünschenswert oder sogar notwendig ist. Zudem konnten sie ihre Botschaften sehr gut „rüberbringen“, so dass für mich – und sicher auch für andere – am Ende des Tages neue Gedanken,  Inspiration und Motivation für das eigene Handeln entstanden sind.

Danke an alle Referent*innen und die Organisator*innen!

2 thoughts on “Toller Online-Kongress für Kinder-Zauber*innen

  1. Hallo liebe Kinderzauberkollegen, kurze Frage:
    Konnte leider gestern nicht dabei sein, daher meine Frage: Kann man sich das ganze irgendwo noch mal ansehen? Natürlich gegen Bezahlung.
    lg aus Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.