Zaubertage in Bremerhaven

Am vergangenen Wochenende fanden in Bremerhaven zum 8. Mal seit 2008 die Kinder-Zauber-Tage statt. Wie bereits berichtet, handelt es sich dabei um eine Mischung aus Fachkongress zum Thema Zauberkunst für Kinder und öffentlichen Vorstellungen für die Kinder. In diesem Jahr fanden nur die öffentlichen Vorstellungen statt, da sich für den Kongress nur wenige Interessenten gefunden hatten. Ich habe ihn daher abgesagt.

Der abgesagte Kongress

Rückblickend finde ich es natürlich enttäuschend, dass sich zu dem Kongress gerade mal 4 Personen angemeldet haben. Gerade zur Zauberkunst für Kinder gibt es außer dem jährlich stattfindenden Treffen am Hölzernen See so gut wie nichts an Fortbildung und Austausch.

Wenn dann zu einer Veranstaltung, die auch eine gewisse Tradition hat, nur wenige Kolleg*innen kommen wollen, gibt mir das zu denken. Es wird in den sozialen Medien so oft und gerne von Austausch gesprochen, aber wenn es die Möglichkeit gibt, wird sie nicht genutzt. Seltsam…

Selbstverständlich mag es dafür Gründe geben. So fanden in diesem Jahr bereits die Deutsche Meisterschaft, die Weltmeisterschaft, Bamberg zaubert, der Hölzerne See und anderes statt, an denen man/frau teilnahm. Und es stehen noch weitere traditionelle Treffen an, die endlich nach Corona wieder durchgeführt werden können. Also 2022 mal wieder ein Jahr mit vielen zauberischen Höhepunkten. Da kann so ein kleiner Kongress wie in Bremerhaven mit einem Spezialthema wie Zauberkunst für Kinder schon mal hintenan stehen.

Mag auch sein, dass zurzeit das Geld nicht so locker sitzt wie zuvor. FISM hatte „nur“ 1600 statt sonst 3000 Besucher, Fürstenfeldbruck endete mit einem hohen Defizit, Lebenshaltungskosten steigen zurzeit steil an. Vielleicht war „mein“ Kongress auch ein Spar-Opfer.

Wie auch immer, ich hatte mir mehr aktive Teilnahme gewünscht und bin dementsprechend enttäuscht über den geringen Besuch. Und auch darüber, dass scheinbar Zauberkünstler*innen meinen, zum Thema Zauberkunst für Kinder muss man nicht dringend einen Fachkongress besuchen. Das geht auch ohne…

Die Vorstellungen

An Stelle des geplanten Fachkongresses trat so ein Privat-Treffen. Peter Ulbrich von der Insel Rügen und Zauberer MIKE aus Herne besuchten mich in Bremerhaven. Wir verbrachten 4 schöne Tage miteinander, redeten viel über die Zauberkunst für Kinder und spielten die 4 öffentlichen Vorstellungen für Kinder und Familien sowie eine Abendvorstellung für Erwachsene.

Alle Vorstellungen waren gut besucht, wenn auch nicht komplett ausgebucht und Künstler wie Publikum hatten großen Spaß. Faszinierend fand ich – wie auch schon in den Jahren zuvor -, dass sich in unseren Programmen praktisch keine Kunststücke wiederholten. Und dass, obwohl wir uns darüber nicht abgesprochen hatten. Es gibt also viel mehr Kunststücke für Kinderprogramme, als gemeinhin angenommen wird. Und so war es interessant für mich zu sehen, was MIKE und Peter so im Kinderprogramm spielen. Alleine daraus habe ich schon einige Anregungen für meine Programme mitgenommen. Und da wir unter uns waren, wurden natürlich auch Tricktechniken und Besonderheiten untereinander ausgetauscht.

Das Fazit

Die 4 öffentlichen Vorstellungen waren sehr unterhaltsam. Das Publikum hatte großen Spaß daran und für uns Zauberkollegen waren sie informativ und brachten neue Anregungen und Ideen mit. Rings um die Vorstellungen hatten wir viel Zeit, über die Zauberkunst für Kinder zu reden, generelle Entwicklungen in der Zauberszene zu diskutieren, über andere Kolleg*innen zu lästern 🙂 (nein, das haben wir natürlich nicht gemacht!), über Pläne und Ziele in der Zukunft zu sprechen und unsere persönlichen Freundschaften aufzufrischen. Also alles zu genießen, was einen guten Kongress ausmacht.

Auf der Negativ-Liste verbuche ich das geringe Interesse anderer Künstler-Kolleg*innen insgesamt an solch einer Fach-Veranstaltung. Insofern werde ich mit einem gewissen zeitlichen Abstand für mich überprüfen, ob ich die Bremerhavener Kinder-Zauber-Tage künftig noch anbieten werde. Oder ob ich mich nach meinem beruflichen Ruhestand auch in den zauberischen begeben werde und mich meinen anderen Interessen widme.

Wait and see – an Langeweile werde ich jedenfalls nicht sterben… 🙂

4 thoughts on “Zaubertage in Bremerhaven

  1. Lieber Volkmar, erst einmal vielen Dank für den Bericht bezüglich der Zaubertage. Ich wäre auch in diesem Jahr sehr gerne dabei gewesen und daher schmerzt mich die Enttäuschung deinerseits auch ganz besonders 😢

    Denn 4 Anmeldungen sind tatsächlich nicht wirklich viele – vor allem wenn ich hier an das letzte Jahr denke…

    Dabei jedoch auch ein Hinweis:

    Ich denke dass du das Datum der Zaubertage wesentlich früher festsetzen müsstest. Denn für mich war es vor zwei Jahren ein großer Zufall, dass ich an dem Wochenende noch keine Buchung und somit „frei“ hatte…
    Denn wie du sicher weißt, ist mir ein Austausch mit Kollegen*innen super wichtig – nur kann ich dafür natürlich keine bereits gebuchte(n) Show(s) sausen lassen…
    Und ich brauche hier meist rund 6 Monate „Vorlauf“ – und ich denke unter den (Semi-)Professionellen Kinderzauberern*innen bin ich hier auch nicht alleine. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob diese sehr frühzeitige Terminfestlegung möglich ist (Deine Terminplanung, Raum …) aber würde eventuell auch dem einen oder anderen ebenfalls die Teilnahme ermöglichen.
    Ich wäre nächstes Jahr sehr gerne wieder dabei – und komme auch gerne erneut nach Bremerhaven – auch wenn’s nicht nebenan ist …

    Chris

    1. Moin Chris,
      Danke für deine netten Worte und den terminlichen Hinweis. Das werde ich in meine Überlegungen gerne einbeziehen.
      Schöne Grüße in den Süden
      Volkmar

  2. Bremerhaven ist für KinderVerZauberer immer eine Reise wert! Punkt.
    Ich hoffe doch, Volkmar geht nicht in zauberischen Ruhestand und richtet die „Zaubertage“ in Bremerhaven noch einige Male aus.
    Ich habe die Tage jedenfalls mal wieder sehr genossen und fand den „kleinen Kreis“ für mich persönlich ganz ergiebig. Selbst als alter… äh nee… „älterer Hase“ habe ich doch einige sehr wertvolle Tipps mitnehmen können. Und… ich werde sie zukünftig beherzigen! Vielen Dank dafür, Jungs!
    Die Abendgala bot mir zudem die Gelegenheit, relativ spontan eine neue Nummer auszuprobieren. Dabei hatten wir ein wirklich tolles und vor allem interessiertes Publikum
    Herz, wat willste mehr? 💖
    Ein paar stressfreie Tage bei schönstem Wetter und in netter Gesellschaft.
    Danke Peter und Danke Volkmar für Deine Gast und Freundschaft. 👍
    Gerne wieder.

    Beste Grüße aus dem Ruhrpott
    MIKE

  3. Gerne bin ich die letzten Male zum Zaubern und zum Erfahrungsaustausch nach Bremerhaven gefahren. Gerne wäre ich auch dieses Mal wieder dabei gewesen, aber familiäre Dinge gingen dieses Jahr vor. Volkmar, es wäre wirklich schade, wenn Du diese Veranstaltungsreihe nicht weiter durchführen würdest. Mir hat es jedes Mal einen Riesenspaß gemacht dabei zu sein. Also ich hoffe, dass wir uns dann im nächsten Jahr zu den „Zaubertagen in Bremerhaven“ wiedersehen werden.

    Liebe Grüße aus Friesland

    Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.