Die künstliche Zunge des Gauklers – wirklich bekömmlich?

Von Roman Ertl

Quelle: https://zauberdiscount.de/

Wer sie einmal gesehen hat weiß, dass es spontan Reaktionen gibt, wenn der Magier seine Zunge ellenlang aus dem Mund ziehen, verdrehen oder sogar spalten kann. Wobei Letzteres schon in die Richtung von jenen Straßenzauberer“späßen“ geht, bei denen die Zunge scheinbar durchbohrt, zerstochen oder abgeschnitten wird; Kunst versus Kommerzialität.

Nun hat sich inzwischen herumgesprochen, warum die Ballontierdreher ihre Latexballons zum Aufblasen nicht mehr so gerne in den Mund stecken, obwohl damit doch effektvoll zelebriert werden kann. Grund ist der hohe Anteil an krebserregenden Nitrosaminen im Kautschuk, welche bei der Vulkanisierung entstehen. Auch soll das Puder, das ein Verkleben der Ballon verhindern soll, Latexproteine beinhalten und allergen sein.

Wie steht es nun um die künstliche Zunge? Welches Material und welche Inhaltsstoffe werden dabei zwischen die Lippen, die Mundschleimhäute und damit ins Blut kommen?

In der Werbung für die Zungen wird von Silikon mit Farbstoffen geschrieben; vorgeblich harmloses Material. Zumal Silikon nicht aus Erdöl besteht. Doch was ist mit dem Silikonkautschuk, also der Zumischung von Latex wie beim Luftballon? Babyschnuller bestehen ja daraus; also unbedenklich?

Ein bekannter asiatischer Händler bietet für den deutschen Markt künstliche Zungen unter 2 Euro das Stück an. Verbraucherschutz soll in diesem Produktionsland nicht die allerhöchste Priorität besitzen. Bei dieser Zunge ist Polyester das Ausgangsmaterial. Doch um diesen Zungentyp elastisch zu machen, werden da nicht hinreichend Weichmacher (die Phtalate enthalten) zugeschüttet? Welche Farbstoffe verwendet werden, bleibt ebenso unklar. Ein Gebrauch solcher Zungen soll nicht schädlicher als Rauchen sein, hörte ich, soso.

Vielleicht befindet sich ein Experte für künstliche Zauberzungen unter den Lesenden. Gerne hier mit einem Kommentar Licht ins Dunkle der Zungenchemie geben.

Ergänzung von Volkmar Karsten: Die Zunge im Kinderprogramm?

Neben den von Roman geschilderten Bedenken habe ich mit der künstlichen Zunge ein ganz anderes Problem: Passt sie in ein Kinderprogramm?

Quelle: www-stolina.de

Ich persönlich kann mir überhaupt nicht vorstellen, sie einzusetzen. Mir kommt dabei sofort das Bild vor Augen, wie alle Kinder „Iiiih!“ schreien und sich angeekelt abwenden. Warum soll ich Kinder unnötig schocken? Lieber einen Freund verlieren, als einen Gag auslassen? Nach dieser Maßgabe arbeite ich nicht. Und schon gar nicht mit Kindern.

Was meinst Du? Kann man die künstliche Zunge im Kinderprogramm einsetzen? Im Zauber-Fachhandel zu kaufen ist sie jedenfalls.. Hier kannst du darüber abstimmen:

Würdest du die künstliche Zunge im Kinderprogramm einsetzen?

View Results

Loading ... Loading ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.